Schule für Gesang
    Petra Schulze

Berufsbilder

In der Gesangslehrerausbildung lernen Sie die Wirkungen der Zentrierung in der Mitte kennen und mit ihnen umzugehen. Sie erleben eine Steigerung der Vitalität, der inneren Klarheit und Freude und selbstverständlich das Aufblühen der Stimme und der Ausdruckskraft.

Jede einzelne der genannten Wirkungen kann zu bestimmten Berufsbildern führen oder diese ergänzen. Die Wirkung auf die Stimme ist nicht nur bedeutsam für Sänger, sondern auch für Menschen, die beruflich viel sprechen und z. B. in Vorträgen stimmlich überzeugen müssen. Hier wird sowohl die gesundheitliche wie die Ausdrucksebene bedeutsam. Singen wirkt viel tiefgehender als Sprachübungen. Wenn Sie sich also als Coach betätigen wollen – nur zu!

Haben Sie hingegen eine Ausbildung als Heilpraktikerin, könnten Sie die gesundheitlichen Wirkungen dieser Gesangsschulung ausbauen. Asthmatiker und Menschen mit Rückenproblemen insbesondere werden davon profitieren, aber auch die Vitalitätssteigerung bei alten Menschen ist nicht zu übersehen.
Singen macht glücklich und eignet sich allgemein zu therapeutischen Zwecken in der Arbeit mit alten Menschen und Kindern. Ihre Kreativität ist da gefragt! Schauen Sie auch in Ihrem Lebensumfeld.

Und sollten Sie bereits H-N-O-Ärztin sein, so qualifizieren Sie sich mit dieser Gesangslehrerausbildung zur "Sängerärztin", die die Probleme ihrer Patienten wirklich versteht.

Vielleicht wollen Sie aber auch einfach "nur" Gesang unterrichten, in Einzelstunden mit Laien und (zukünftigen) Berufssängern, in Gruppenkursen oder als chorische Stimmbildung. Es erwartet Sie ein breites Betätigungsfeld.

 

 

 

 

 

Schule für Gesang – seit 1996